Ausstellungstipp 2: „Lebensspuren“, Eröffnung am 26. Januar 2019

Selbstverständlich bin ich unglaublich neugierig auf das neue Projekt von Carmen Kubitz und Jürgen Wassmuth. Deshalb ist die Ausstellungseröffnung mit Buchvorstellung am 26. Januar 2019 in Schloss Kempfenhausen bei Starnberg ein Pflichttermin für mich.

Die beiden Fotografen, die als Künstlerduo unter dem Namen CORIMAGE auftreten, haben für ihr Projekt über Jahre bekannte und unbekannte Persönlichkeiten aus dem bayerischen Fünfseenland aufgesucht, einer Umgebung, die seit Jahrhunderten Künstler und Freischaffende anzieht und beherbergt. Aus ihren Begegnungen sind Portraits entstanden, die sie  jetzt, versehen mit Texten von Jürgen Wassmuth und der Journalistin und Autorin Maren Martell, in einem Bildband veröffentlicht haben. 

Foto: CORIMAGE

Zur Vernissage am 26.1.2019 wird es ein illustres Programm mit anwesenden Künstlern, Musik und Lesungen geben, und hier die Presseankündigung des Verlags zu Buch und Event:

Ankündigung: Gesichter und Geschichten von Menschen am See – Das Fest im Schloss

Wann ist ein Porträt im künstlerischen Sinne gelungen? Auf diese Frage gibt „Lebensspuren“ eine eindrückliche Antwort. Nämlich: Wenn die Spuren eines Lebens aus dem Porträt herauszulesen sind. Wenn Gestimmtheit, Persönlichkeit, Atmosphäre und Umfeld der Porträtierten in die Fotografie eingeflossen sind. Wenn anmutig und lebendig ein Charakter aus einem Bild zu seinem Betrachter spricht.

Mit großer Intensität spiegelt der im Allitera Verlag erscheinende Bildband Menschen und ihr Sein über das Medium Fotografie. 41 Porträts geben Einblicke in das Leben von Künstlern und Kreativen aus dem Fünfseenland, darunter Kabarettist Josef Brustmann, Schauspielerin Marianne Sägebrecht, Opern-Diva Juliane Banse, Schauspieler Thomas Darchinger und Filmemacher Walter Steffen.

Am 26. Januar wird der Bildband von Carmen Kubitz, Jürgen Wassmuth und Maren Martell im Schloss Kempfenhausen vorgestellt. Die KunstRäume am See von Elisabeth Carr laden zu einem Bilderfest mit Gesichtern und Geschichten ein. Mit Lyrik, Literatur und Musik werden die Porträtierten präsentieren, was sie auf ihrem Lebensweg geprägt hat.

Weitere Informationen zur Ausstellung hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*