Vom Wahrnehmen und Ver-Wandeln

Die Heldenanwärter haben eine Aufgabe bekommen, umzusetzen bis zur nächsten Impulswoche im November, betreut von einem Coach unserer Wahl.

Die Aufgabenstellung knüpft an den Inhalt der ersten „Woche der Wahrnehmung“ an und stellt sich für mich  mehr selbst als eine Frage dar:

Welche Türen öffnet mir meine Wahrnehmung bei der Suche nach dem richtigen Thema?

Warum ist ein Thema für mich interessant?

Wie definiere und forme ich es anhand meiner Sicht- und Herangehensweise?

Was für eine Wechselwirkung zwischen mir und meinem Motiv entsteht da?

Und was macht das mit mir?

Mein großes Interesse sind die Menschen vor meiner Kamera, meine Beziehung zu ihnen, meine Rolle als Gestalterin und die Frage, wie werde ich ihnen gerecht.

In regelmäßigen Gesprächen mit Carmen, in diesem Falle die Coachin meiner Wahl, kann ich mich also hineinfuchsen  in mein Lieblingsthema und bald wird klar,  dass ich mir ein riesengroßes Feld ausgesucht habe, das zu bestellen weitaus mehr erfordert als nur die stiltistische Wahl, die technische Herangehensweise und die richtige Wahl der Mittel.

Das Hinterfragen fordert, schlägt zuweilen weite Bögen und manchmal stresst es auch, aber mit der Zeit  und der intensiven Beschäftigung wird mir mein Anliegen, mein Ansatz klarer, formiert sich langsam die Herangehensweise.

Ich freue mich darauf, nun an die Umsetzung der Bilder zu gehen.

Eine Antwort auf „Vom Wahrnehmen und Ver-Wandeln“

  1. Die Wahl des Themas ist leider erst der Anfang. Dann gilt es, Material zu sammeln. Nach der Sichtung kommt das Aussortieren.
    Jetzt will die Art der Präsentation überlegt sein. Wenn dieser Schritt klar ist, kommt die entsprechende Umsetzung mit neuen Gedanken, das Gehen in eine Richtung, das Verlassen des eingeschlagenen Weges, um es doch wieder anders zu machen.

    Dann kommt die Frage auf, brauche ich neben den Bildern auch noch Musik, Texte, andere Gestaltungselemente?

    Es ist eine Herausforderung, die Helden aber (sicher) irgendwie bewältigen; der Coach steht einem helfend zur Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*